ZukunftsKommunen

Die Digitale Wirtschaftsförderungskonferenz
am 28. Mai 2020
schafft Raum für überregionalen Austausch und neue Perspektiven.

An wen sich die Konferenz richtet

Die Veranstaltung ist exklusiv für Wirtschaftsfördernde, Stadtentwickelnde, Kämmerinnen und Kämmerer, Stadtwerkeverantwortliche und (Ober-)Bürgermeister:innen sowie jeweils persönliche Referent:innen von Städten, Gemeinden und Landkreisen.

Warum Sie teilnehmen sollten

Der Corona-Lockdown trifft die Wirtschaft und damit auch die Kommunen ins Mark. Noch lange wird unklar sein, welche Unternehmen diese Krise überstehen und welche nicht. Gleichzeitig ist klar, dass massive staatliche Unterstützung einen neuen Aufschwung überhaupt erst ermöglichen muss. Dieses Finanzprogramm wird den bereits vor dem Lockdown begonnen digitalen Wandel weiter befeuern. Gleiches gilt für Entwicklungen in Richtung Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Zahlreiche neue Unternehmen werden in diesem Zuge auf den Markt drängen. Viele Arbeitsprozesse werden sich stark verändern. Die Krise ist also genauso eine Chance, wie das Risiko besteht, dass überstürzt Entscheidungen getroffen werden.

Für die Kommunen ist die Herausforderung, möglichst früh und trotzdem möglichst überlegt und vorausschauend die lokalen und regionalen Rahmenbedingungen für den benötigten Wiederaufschwung zu schaffen. Die richtige Strategie und die richtige Struktur in den Maßnahmen sind entscheidend für Budget und Erfolg.

Wie die Digitale Konferenz funktioniert

Die Konferenz bietet Austausch, Diskussion und Inspiration zwischen kommunalen Akteuren sowie mit ausgewählten Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft in abwechslungsreichen Formaten. Teilnehmende haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Workshops zu den Bereichen Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Wirtschaft und Rahmenbedingungen. Ein Social Event rundet den Tag ab und unterstützt das gemeinsame Networking.

Was Sie für die Teilnahme benötigen

An der Digitalen Konferenz können Sie über nahezu jedes browserfähige Endgerät mit stabiler Internetverbindung teilnehmen. Wir empfehlen die Nutzung eines PC oder Laptop, um die bereitgestellten digitalen Inhalte und Tools gut erkennen und nutzen zu können. Zudem wird die Nutzung einer Webcam empfohlen.

Tagesablauf am 28.05.2020

Referenten

Matthias Horx, Gründer des Zukunftsinstituts

Matthias hat 1998 das Zukunftsinstitut mit Sitz in Frankfurt und Wien gegründet. Er ist der profilierteste Redner zum Thema Trends im deutschsprachigen Raum und als Zukunftsberater für namhafte Firmen tätig. Seine motivierenden Vorträge dienen in allen Wirtschaftsbranchen als Anregung und Orientierung für Zukunftsentwicklung. In seinen Vorträgen, die gleichermaßen zum Schmunzeln wie Nachdenken anregen, beleuchtet er die Wechselwirkung von sozialen, technolgischen, ökonomischen und politischen Trends.

Georg Würffel, Senior Consultant beim Zentrum für Digitale Entwicklung

Georg ist beim ZDE zuständig für die Weiterbildungsakademie und Projektentwicklung. Er hat über 12 Jahre kommunale Erfahrung als Wirtschaftsförderer, Geschäftsführer aber auch als Stadtmarketing- und Marketingmanager, sowie als Mitbegründer u.a. der Make Ostwürttemberg. Die Digitalisierung und damit einhergehende Möglichkeiten sind eine Leidenschaft, die er gerne in seinen Vorträgen vermittelt.

Markus Sebeck, Leiter Forschung & Entwicklung bei der GEO DATA GmbH

Markus verfügt über 15 Jahre Erfahrung im F&E-Bereich im Feld der Nachrichtentechnik und arbeitete dort an der Entwicklung verschiedener Kommunikationssysteme zur Datenübertragung über Funk als auch über Leitungen. Dies stand im Kontext unterschiedlicher Anwendungen in Bereichen wie Smart Grid, Smart Lighting und Smart Metering. Außerdem besitzt er mehrjährige Erfahrung im Aufbau und der Betreuung von innovativen F&E-Kooperationsnetzwerken und daraus resultierenden Förderprojekten mit Schwerpunkten auf Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung.

Christian Götz, Gründer von TheGoldenHour

Christian ist Gründer einer Karlsruher Agentur für INNOVATION & FUTUREdesign. Er führt seine Kunden durch ihre größten Herausforderungen, inspiriert sie zu Gestaltung starker Zielbilder für neue Geschäfts- und Organisationsmodelle und beflügelt sie auf ihrer Reise in ihre erfolgreiche Zukunft. Christian hat die Natur erfolgreicher Kunden entschlüsselt und schreibt Unternehmen Zukunftsstärke in die DNA.

Christopher Köhler, stellv. Leiter des Innovationslabors Bodensee Innovationscluster (BIC)

Christopher studierte im Master Politik- und Verwaltungswissenschaft mit Schwerpunkten in Management und quantitativen Methoden in Konstanz und Bern. Anschließend arbeitet er als Data Scientist im Bereich Process Mining. Seit 2017 beschäftigt er sich innerhalb seiner Promotion mit der Digitalisierung von KMU. Zudem leitete er bereits mehrere Forschungsprojekte zu Digitalisierungs- und Innovationsthematiken in Kommunen und Unternehmen.

Daniel Ette, Gründer von DENKWENDE

Daniel verfügt über langjährige Erfahrung als Controller in der deutschen Industrie und arbeitete nach einer Neuorientierung als Nachhaltigkeitscontroller sowie als Unternehmensberater für Corporate Social Responsibility – letzteres im Rahmen eines Projektes der Europäischen Union mit der Bezeichnung „Förderung gesellschaftlicher Verantwortung im Mittelstand“. Zudem ist er Berater und Coach für nachhaltige Entwicklung in Kommunen. Er ist Experte in den Bereichen Energiemanagement und Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Geschäftsmodellinnovation und Bürger*innenbeteiligung.

Simon Bamberger, Gründer und Initiator von Projekt Agora

Simon ist Diplom-Soziologe, Musiker und Unternehmer. Aus seinen Erfahrungen als Sozialwissenschaftler, freiberuflicher Künstler und Geschäftsführer der Bamberger Wellness GmbH (BellaBambi®) entwickelte sich die Idee eines „integrierten Kulturzentrums“, die er mit „Projekt Agora“ seit einigen Jahren verfolgt. Diese „Agora“, die man auch als „kulturelles Integrationszentrum“ beschreiben könnte, soll Kunst und Kultur mit anderen gesellschaftlichen Logiken (Wirtschaft, Wissenschaft, Religion, usw.) verknüpfen und so ein Raum werden für Komplexität und Neugierde, Wissen und Widerspruch, Denken und Fühlen, Engagement und Verantwortung.

Moritz Meidert, Kapitän von Gründerschiff

Moritz hat bereits verschiedene Unternehmen gegründet bzw. mitgegründet und ist, was den Gründungsbereich angeht, mit allen Wassern gewaschen. Seit 2014 ist er Kapitän von Gründerschiff und fokussiert sich neben Gründungsbegleitung auch auf kommunale Gründungs-/Innovationsökosysteme. Neben der Konzeption von nachhaltigen Lösungen für regionale Gründungsstrukturen, liegt ihm vor allem auch deren sinnvolle lokale Einbettung und konsequente Umsetzung am Herzen.

und weitere….

Veranstalter

Konferenzbegleitung

Kooperationspartner

Kontakt

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Per Mail: info@die-zukunftskommunen.de
Per Telefon: 0049 7531 584 836 0